Warmwasser-Wärmepumpen

//Warmwasser-Wärmepumpen
Warmwasser-Wärmepumpen2019-01-09T15:27:27+00:00

Warmwasser-Wärmepumpen

Warmwasser-Wärmepumpen gewinnen die Energie aus der Luft des Heizungsraumes. Die Wärme der Luft wird an das Wasser im Speicher abgegeben. Mit dem erwärmten Wasser, das bis zu 55 °C beträgt, kann ein Einfamilienhaus versorgt werden. Eingesetzt werden kann die Warmwasser-Wärmepumpen bei Lufttemperaturen von 6 °C bis 35 °C.

Die Vorteile der Warmwasser-Wärmepumpe:

  • Die Energiekosten werden deutlich gesenkt.
  • Es können bis zu 75 % der Umweltenergie genutzt werden.
  • Der Luft des Raumes, in dem die Pumpe aufgestellt wird, wird entfeuchtet und gekühlt.
  • sehr umweltfreundlich
  • Ein Speicher mit 300 Litern Fassungsvermögen bietet hohen Komfort.
  • Funktionsweise einer Wärmepumpe

Die Wärmepumpe besteht im Wesentlichen aus drei Bauteilen: Verdampfer, Verdichter, Verflüssiger. Diese sind über einen geschlossenen Rohrleitungskreislauf miteinander verbunden, in dem sich ein Kältemittel befindet. Das flüssige Kältemittel verdampft, wenn es die Wärme aus der Energiequelle (Erdreich, Luft etc.) aufnimmt. Im Verdichter wird das gasförmige Kältemittel verdichtet, wodurch sich der Druck des Mediums erhöht. Dadurch steigt die Temperatur des Mediums weiter an. Im Verflüssiger, dem zweiten Wärmetauscher, wird die Wärme an das Heizsystem abgegeben. Das Medium kühlt sich daraufhin wieder ab und verflüssigt sich. Damit beginnt der Kreislauf erneut von vorne.